“Jugendtheater X” in Moabit mit aktuellen Themen

Liebe Liebeskunstgemeinschaft,

eure sexy-kulturtip Mitarbeiterin Susanne war schon im Dezember fleißig im Theater und möchte heute auf ein interessantes und ungewöhnliches Projekt aufmerksam machen:

Das Jugendtheater X, ein alternatives Communitytheater in Moabit, wo LaienschauspielerInnen sich künstlerisch mit aktuellpolitischen Themen auseinandersetzen und diese auf die Bühne stellen.

Nun werdet ihr denken: mmh, Theater,… junge Leute,… Politik…, was hat das mit mir als LiebeskunstaktivistInnen zu tun?

Am liebsten würde ich euch allen ein Sammelticket bestellen, euch hinschicken und sagen: seht selbst und lasst euch inspirieren!

Denn abgesehen von vielem anderen, dass sich an diesen Vorstellungen lohnt, ist INSPIRATION ein schöner Nebeneffekt, für den ich garantiere!

Der Ursprung der Welt

Das erste Stück, das ich sah, basiert auf der Grundlage des inzwischen weltberühmten Comics von Liv Strömquist Der Ursprung der Welt . Hier wird nichts weniger als die gesamte Kulturgeschichte der Vulva aufgerollt und die Zusammenhänge von Gesellschaft und Geschlechterstereotypen und ihre Auswirkungen in den Jahrhunderten bis in unser modernes Leben hinein ausgeleuchtet.

Der Humor und das Lachen sind dabei notwendige Techniken, die oft traurigen und haarsträubenden Klischees, in denen wir gefangen sind, ja, sie noch nicht einmal bemerken, zu entlarven.

So erlebte ich einen kurzweiligen, mit unterhaltsamen Details und wichtigen Inhalten gestalteten Abend, der getragen wurde von dem sprühenden Idealismus der jungen Frauen auf der Bühne, die ihre Message ernst nehmen und verkörpern und sie in einer wunderbaren Balance aus Wut, Empörung, Engagement und visionärem Blick auf die Bühne zaubern, dass sich die Balken nur so biegen.

Dieses Stück gibt es momentan jedoch nicht mehr im Spielplan, sondern nur noch auf Anfrage – wer also für eine Institution, ein größeres Event oder ähnliches noch Kulturprogramm sucht, dem sei eine Kontktaufnahme sehr ans Herz gelegt.

Zum Trost: noch nicht im Theater, aber brandneu in deutscher Übersetzung im Buchhandel zu finden der neuste Comic von Frau Strömquist: “Der Ursprung der Liebe”, womit der Kreis zum LKN wieder geschlossen wird und wir mal wieder einmal mehr feststellen können, wie alles mit allem zusammenhängt.

http://www.avant-verlag.de/comic/der_ursprung_der_welt_der_ursprung_der_liebe_der_doppelband

Liebe Welt, seit wann bist du hetero?

Das nächste Stück dieses Theaters, dass wieder in den Spielplan aufgenommen ist und an vier Abenden im Februar gezeigt wird, handelt von der Heteronormativität und ihren vielfältigen Auswirkungen im Alltag und trägt den Titel: Liebe Welt, seit wann bist du hetero?

Junge DarstellerInnen gestalten Szenen ihres Alltagslebens und erkunden die Mechanismen von Ausgrenzung auf Grund unterschiedlicher individueller Merkmale wie Herkunft, sexuelle Orientierung, Geschlechtszugehörigkeit, Klischeevorstellungen, Moral und stellen so exemplarisch die Frage nach der Gültigkeit und Beschränktheit unserer Normen und Wertehaltungen.

Mit Witz und Spielfreude lassen sie uns eintauchen in einen rasanten Reigen selbstkomponierter Szenen, der uns die Augen öffnet für die gesellschaftlich eingeschriebenen Attitüden, die reflexhaft und habituell die Beziehungsmodalitäten prägen.

Die Verletzlichkeit des Einzelnen, das Spannungsverhältnis zwischen Autonomie und Bindungswunsch, die Sehnsucht nach Zugehörigkeit und Angenommensein, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Generationen sind nur einige Aspekte, die angespielt und gezeigt werden.

Und auch hier wieder als Gütesiegel der Humor, der sich selbst ernst nimmt! Also, gehet zahlreich und empfehlet es weiter, damit die Liebeskunst in ihren Facetten die Welt ein bißchen bunter, gerechter und schöner zaubert!

https://www.theater-x.com/spielzeit2019

https://www.facebook.com/jugendtheaterbuero/

Susanne Krug
Sexualtherapeutin
sexological bodywork und Hypnosetherapeutin i.A.,
freie Termine auf Anfrage
www.Lustvoll-lieben.com
info@lustvoll-lieben.com
0151/24200751

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen