Ganesha Hof: Tantrisches Treffen 21. – 24. Oktober 2021

Holz aus dem Wald holen: 21. Oktober

Tantrisches Treffen: 21. – 24. Oktober

Holz holen aus dem Wald

Am 21. Oktober wollen wir nachmittags ab 14 Uhr Holz aus dem Wald holen. Wer hat Lust und Zeit uns zu helfen? Wer nur zum tantrischen Treffen kommt, sollte bis ca. 18 Uhr anreisen.

Nach fast dreijähriger Pause gibt es im Ganesha Hof ein zweites tantrisches Treffen.

Anfang 2019 bekamen wir vom Bauamt ein Nutzungsverbot unserer Gemeinschaftsräume, da für diese noch keine Genehmigung als Aufenthaltsräume vorlag. Im ersten Halbjahr 2020 hatten wir dies endlich erreicht und …… dann kam Corona.

Nach einem schönen tantrischen Start im September mit 5 Shaktis und 5 Shivas wollen wir uns im Oktober wieder treffen. Wer nicht mit aus dem Wald Holz holt, sollte bis 18 Uhr am Donnerstag 21. Oktober angereist sein. Wir wollen uns diesmal nicht nur von Freitag bis Sonntag, sondern schon ab Donnerstag bis Sonntag tantrisch begegnen. Bei einem Treffen von Freitag bis Sonntag ist an dem einem ganzen Tag (Samstag) zwischen Anreise und Abreise zu wenig Zeit für ausreichende Pausen.

Im geschützten Raum des Ganesha Hofes wollen wir uns sinnlich begegnen und das Leben feiern. Eingeladen sind Paare und Singels so ab ca. 60 Jahre. Hinsichtlich Corona ist für uns bei ungeimpften Teilnehmern ein Test vor Anreise so selbstverständlich wie das Zähneputzen.

Es wird wieder die Lehmsauna neben dem großen Naturschwimmteich angeheizt. Die Wärme des Holzofens wird im Lehm gespeichert und in Form von Infrarotstrahlen reflektiert. Diese Strahlen dringen in den menschlichen Körper ein und gelangen nicht nur wie die Hitzestrahlen der finnischen Sauna bis an die Körperoberfläche. Die Lehmsauna ist für den Kreislauf sehr schonend (somit altengerecht) und wird nur mit 60-70 Grad betrieben und funktioniert wie ein Backofen, nur statt der Brote gehen wir nach dem Anheizen in die Sauna.

Den Paaren ist es freigestellt, ob sie die Rituale zusammen durchführen oder sich auch für andere Partner öffnen. Ein zentrales Ritual könnte wieder die Mehrhandmassage sein, bei der eine Person von 6 bis 10 Händen nach ihren Wünschen und Grenzen massiert wird. Neben weiteren tantrischen Ritualen – in Abstimmung mit der Gruppe – gibt es Klönen am Bullerjan Holzofen oder am Lagerfeuer, Spaziergänge im Wald und in der Natur und ganz viel Austausch in Gesprächen. Tantrische Vorkenntnisse wären schön, aber wichtig sind Respekt, Achtsamkeit, Aufrichtigkeit, Solidarität, Offenheit, Selbstachtung, Gelassenheit, Toleranz und Integrität. Alle bestimmen selbst die eigenen Grenzen – es ist kein Seminar, sondern ein tantrisches Beisammensein.

Für die Mahlzeiten sorgen wir gemeinsam. Zum Schlafen gibt es Matratzen in drei Doppelzimmern und einem Schlafsaal. Bettzeug oder Schlafsack ist also von allen mitzubringen.

Der Kostenbeitrag für das Treffen beträgt 45,- bis 90,- € nach Selbsteinschätzung.

In diesen Tagen kann sich eine einzigartige Gruppe bilden, in der durch einen liebevollen und achtsamen Umgang untereinander ein Zusammenwachsen und Öffnen in unterschiedlichsten Ebenen möglich ist. 

Wo ist das?

Wir haben in Linde, 40 km nördlich von Berlin, 7500 m² Land mit zwei Wohnhäusern und einer Scheune mit Gemeinschaftsräumen und einem Schlafboden zur Übernachtung (Bitte Schlafsack oder Bettzeug mitbringen, Matratzen sind vorhanden).

Linde ist ein sehr ruhiges Dorf am Rand eines 20×30 km großen Waldes. Es liegt 2 km von Löwenberg (B96) entfernt. Der nächste Bahnhof ist Löwenberg (Mark) 6 km entfernt – Abholung nach Absprache und kleinem Spritgeld.

Wir freuen uns auf euch!

Bitte anmelden !!!!

Mail:justus.rumpf@berlin.de

Tel.: 033094 70767 oder 0171 8372241

oder unter Kontakt auf www.Ganesha-Hof.de

Erika und Justus