Termine

Interview mit Volker Schmidt, Liebescoach und Sex Educator

Volker Schmidt leitet das Emo-Care-Team auf dem Farmfestival von 5.–11. August 2024

Volker, was verbindest du mit der Farm?

Ich habe die Farm immer wieder als einen Ort erlebt, an dem sexuelle Spielfreude und Entdeckungslust ganz bewusst verbunden waren mit Empathie, mit Selbstreflexion und mit der Bereitschaft zu Transparenz und Wahrhaftigkeit in all unseren Begegnungen. Die Farm Community, wie ich sie erlebt habe, ist für mich außerdem ein sehr familiäres, annehmendes und achtsames Feld, in dem ich immer wieder ganz zauberhaften Menschen begegnen durfte.

Warum bist du im August mit dabei, was ist deine Rolle auf dem Festival?

Ich werde den einen oder anderen Workshop geben. Vor allem aber leite ich im Hintergrund dieses Festivals ein kleines Team aus erfahrenen Therapeut:innen, das da ist, wenn jemand mal ganz spontan emotionalen Support braucht. Wer schon mal auf einem sexpositiven Event war, weiß, wie leicht es ist, in Feldern wie diesen emotional angetriggert zu werden und in potenziell wenig hilfreiche Schutzmuster hineinzufallen. Damit dies während unseres Festivals so wenig wie möglich passiert, gibt es auf diesem Festival mein Team erfahrener Soul-Angels.

Welchen Hintergrund, welche Haltung und welche Themen bringst du in dieses Festival ein?

Ich arbeite seit über 15 Jahren als Coach, Therapeut und Mentor in der Königsdisziplin „(Selbst-) Liebe, Partnerschaft und Sexualität“. Manche kennen mich vielleicht auch als Sex Educator im JOYclub, wo ich immer wieder Grundsatzthemen in einer für viele Menschen ungewohnt klaren Sprache anspreche. Mir geht es immer wieder ganz zentral um Selbst-Bewusstheit, Selbst-Gewahrsein und Selbst-Erkenntnis in unseren Erfahrungen. Meine eigene Erfahrung ist: Je bewusster wir uns unserer eigenen inneren Anteile und Prozesse werden, desto aufrichtiger, mitfühlender und wohlwollender werden wir auch mit anderen Menschen. Für diese drei Haltungen mache ich mich immer wieder gerade: Aufrichtigkeit, Mitgefühl und Wohlwollen.

Wie sieht dein persönliches Liebesleben derzeit aus, was würdest du gern noch lernen oder erleben?

Ich lebe mit meiner Partnerin Britta aktuell die Bestätigung meiner steilsten Thesen aus und bin unfassbar dankbar darüber, dies so erleben zu dürfen. Wir arbeiten beide im selben Metier. Man könnte sagen, wir nutzen jedes unserer Dates auf die eine oder andere Weise zur internen Weiterbildung. Diese Tiefe an Bindung und an Lust, die wir im Laufe unserer gemeinsamen Zeit aktiv und bewusst zwischen uns aufgebaut haben, über die (bislang noch anhaltende) Phase der New Relationship Energy hinaus langjährig zu erhalten und bestenfalls immer weiter zu vertiefen, das ist aktuell mein größtes und wichtigstes Forschungsthema. Erleben würde ich unfassbar gerne, dass das Verständnis von Partnerschaft, das wir zwei miteinander leben und in unseren Coachings und Workshops weitergeben, irgendwann einmal vollkommen selbstverständliche Normalität sein wird. Ich fürchte allerdings ein bisschen, dass ich diesen Tag persönlich nicht mehr miterleben werde.

Vielen Dank, Volker. Wir sehen uns auf dem Farmfestival.


Alle Infos über das Festival hier


Die Farm ist ein denkmalgeschützter Vier-Seiten-Bauernhof im Berliner Süden. Darüber hinaus ist die Farm ein gemeinschaftlich organisierter Platz mit einem großen Kreis von engagierten Freunden.Eine zentrale Ausrichtung der Farm ist es, unbefangene Räume zu schaffen, in denen wir die Tiefenwirkung und Höhenflüge unseres Menschseins erforschen, erleben, betrachten und lustvoll feiern können.