Persönlicher Nachruf auf David Schnarch

Von Ilka Stoedtner, www.ilka-stoedtner.de

Am 8.10. ist David Schnarch, einer der bekanntesten amerikanischen Paartherapeuten, – aus meiner Sicht der „Papst der Paartherapie” – an einem Herzinfarkt verstorben.

2007 war David Schnarch Redner und Workshopleiter auf einer Veranstaltung des Berliner Wilhelm Reich Kongresses. Sein Buch las ich damals aufmerksam und akribisch mit allerlei Merkzetteln und Unterstreichungen.

Ich erinnere mich an eine Szene, in der mein damaliger Freund nach dem Sex, erstaunt fragte, was ich denn gemacht hätte? “Ich wäre ja plötzlich “so offen”!” Ich antwortete, ich hätte ein Buch gelesen. Er war fassungslos: Waaas,- ein Buch? Das Buch hieß „Die Psychologie der sexuellen Leidenschaft“ und ist erst 2006 in Deutsch erschienen.

David Schnarch mit Ilka Stoedner, 2015 in der Urania

In einer späteren Berliner Veranstaltung mit David Schnarch ging ich in der Pause auf ihn zu. Es war eines seiner besonderen Merkmale, dass man ihn so gut wie immer ansprechen konnte, dass er offen für Fragen war. Meine Frage , die meine eigene Beziehung betraf, verkleidete ich als Klientengeschichte. Später klärte ich ihn darüber auf und wir lachten. Er sagte,” I will keep it in mind when people ask me questions in the break!”

Es folgten sehr intensive Seminare in Helmstedt und auf dem Gut Helmeringen. Unvergesslich sind mir vor allem die sehr persönlichen Fortbildungsseminare mit einer Handvoll Therapeuten in Christoph Schuberts Wohnzimmer in Ulm. David Schnarch war in seiner Intensität und Eindrücklichkeit – was nicht immer auf positive Resonanz stiess – außergewöhnlich. Ein Energiebolzen der besonderen Art, der mit Leib und Seele sich für das Glück des Paares einsetzte.

Unvergesslich sind die Restaurantbesuche in den Pausen. Beim Italiener zückte er verschiedene Travel-Pussies aus dem Koffer und verteilte sie am Tisch. Der Belegschaft ist er bis heute als “der ältere Herr mit den vielen Sex-Toys” in Erinnerung. Es war immer eine Freude und äußerst inspirierend mit ihm persönlich zu sprechen und in die Welt des Sexes und der Beziehung einzutauchen.

David Schnarch hat mit seinem unermüdlichen bahnbrechenden Einsatz für das Wohl der Paare, die Therapie auf seine Art in eine Vorwärtsbewegung gebracht.

Die „Umarmung bis zur Entspannung” ist eines seiner Erbstücke. Und jeder, der ihn je umarmt hatte,konnte spüren, dass er ein Mann mit großem Herzen war,- nicht nur weil er in der Therapie “das Beste aus den Menschen“ herausholen wollte, sondern weil er sein Bestes gegeben hat, um die Welt zu bereichern.